kath.net katholische Nachrichten

Aktuelles | Chronik | Deutschland | Österreich | Schweiz | Kommentar | Interview | Weltkirche | Prolife | Familie | Jugend | Spirituelles | Kultur | Buchtipp


Franziskus würdigt italienischen Dichter Dante zum 700. Todestag

12. Oktober 2020 in Chronik, 2 Lesermeinungen
Artikel versenden | Tippfehler melden


Dante-Festjahr 2020/21 soll Anlass sein, Werke des Autors wieder zur Hand zu nehmen= Vatikanstadt


Rom (kath.net/KAP) Der Papst hat den italienischen Dichter Dante Alighieri (1265-1321) als "Propheten der Hoffnung" gewürdigt. Anlass ist der 700. Todestag des berühmten Philosophen im nächsten Jahr. Bei einer Audienz am Samstag äußerte Franziskus die Hoffnung, das Dante-Festjahr werde für viele ein Anlass sein, um die Werke des Autors wieder zur Hand zu nehmen. "Dante lädt uns einmal mehr dazu ein, den verlorenen oder verdunkelten Sinn unseres irdischen Wegs wiederzufinden", sagte der Papst vor einer Delegation aus Ravenna, wo sich das Grab des Künstlers befindet. "Mit Gottes Hilfe" wolle er ihm 2021 eine Betrachtung widmen, kündigte Franziskus an. Dante ist einer der bekanntesten Dichter der italienischen Literatur sowie des europäischen Mittelalters. Er starb im Exil, fern seiner Heimat Florenz. Bereits zum 750. Geburtstag im Jahr 2015 hatte Franziskus Dantes Werk gelobt. Er verwies dabei auf die große Wertschätzung, die seine Vorgänger Dante entgegengebracht hätten. Benedikt XV. (1914-1922) habe dem Dichter eine eigene Enzyklika gewidmet, Paul VI. (1963-1978) ein Apostolisches Schreiben.

 

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

Tweet 




Lesermeinungen

myschkin 12. Oktober 2020: Für die Dante-Fans

hier ein sehr vergnüglicher Buchtipp: Sibylle Lewitscharoff "Das Pfingstwunder": Hier trifft sich die Internationale Dante-Gesellschaft auf dem Aventin zu Rom, und verschwindet schließlich in ihrer Vortrags-Emphase zu Pfingsten in himmlische Höhen. Sogar das Hundchen eines der Forscher fährt gen Himmel auf.

Zeitzeuge 12. Oktober 2020: Im Link die Dante-Enzyklika Papst Beneditkt XV. vom 30.04.1921!

Im Vergleich zur Gegenwart läßt diese Enzyklika

keine theologischen Fragen offen und erst recht

ruft sie keine gewisse Ratlosigkeit beim kath.

Leser hervor!


Wie lautet doch der Titel des Buches vom ver-

storbenen früheren Augsburger Weihbischof


Max Ziegelbauer? Ja, richtig:

Die "alte" Kirche ist mir lieber - ein Plädoyer
für die Wiederentdeckung des Katholischen

(antiquarisch lieferbar!)

Laudetur Jesus Christus!

www.kathpedia.com/index.php?title=In_praecalara_summorum_(Wortlaut)

Um selbst Kommentare verfassen zu können nützen sie bitte die Desktop-Version.

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz