kath.net katholische Nachrichten

Aktuelles | Chronik | Deutschland | Österreich | Schweiz | Kommentar | Interview | Weltkirche | Prolife | Familie | Jugend | Spirituelles | Kultur | Buchtipp


Neuer Bischof von Chur wird am Josefstag geweiht

24. Februar 2021 in Schweiz, keine Lesermeinung
Artikel versenden | Tippfehler melden


Schweizer Kurienkardinal Koch Hauptkonsekrator bei Weihegottesdienst für Joseph Maria Bonnemain am 19. März


Chur (kath.net/KAP) Die Bischofsweihe und Amtseinsetzung des ernannten Bischofs von Chur, Joseph Maria Bonnemain (72), findet am 19. März statt. Das teilte der noch amtierende Übergangsleiter der Schweizer Diözese, Peter Bürcher, am Mittwoch mit. Hauptkonsekrator bei dem Weihegottesdienst am Festtag des Heiligen Josef wird der Schweizer Kurienkardinal Kurt Koch sein. Auch Administrator Bischof Bürcher sowie der Schweizer Bischofskonferenz-Vorsitzende Felix Gmür werden Bonnemain im stillen Gebet um den Heiligen Geist die Hände auflegen und damit seine Weihe und die Weitergabe des Bischofsamtes vollziehen.

Gemäß den aktuellen Corona-Richtlinien der Regierung dürfen maximal 50 Menschen an dem Gottesdienst in der Kathedrale von Chur teilnehmen. Sie werden stellvertretend für alle Gläubigen, Diözese, Regierung, kirchliche Institutionen und staatskirchlichen Organe sowie die anderen Kirchen- und Religionsgemeinschaften teilnehmen und hätten bereits eine Einladung erhalten, so Bürcher. Die Weiheliturgie soll zusätzlich live übertragen werden.


Papst Franziskus hatte Bonnemain am 15. Februar zum neuen Bischof in der seit Jahren zerstrittenen Diözese Chur ernannt. Eigentlich hätte das Churer Domkapitel bereits im vergangenen November einen Diözesanbischof wählen sollen. Allerdings hielt es mehrheitlich keinen der drei vom Papst vorgeschlagenen Kandidaten für wählbar; auch nicht Bonnemain, der auf der Wahlliste stand. Franziskus ernannte ihn daraufhin direkt.

Zuletzt wurde außerdem bekannt, dass der 72-jährige Bonnemain wenigstens fünf Jahre als Bischof von Chur im Amt bleiben soll. Der Papst sei sich "der Komplexität der Situation in der Diözese bewusst" und habe dies "im Bewusstsein der anspruchsvollen Dimensionen" verfügt, schrieb der Präfekt der vatikanischen Bischofskongregation, Kardinal Marc Ouellet, an den neu ernannten Bischof. Hintergrund ist, dass katholische Bischöfe gemäß Kirchenrecht mit Erreichen der Altersgrenze von 75 Jahren dem Papst ihren Rücktritt anbieten müssen.

Der 1978 vom damaligen Wiener Erzbischof Kardinal Franz König (1905-2004) zum Priester der Prälatur Opus Dei geweihte Joseph Bonnemain war in der Diözese Chur seit rund einem Jahrzehnt Bischofsvikar und in dieser Funktion für die Beziehungen zwischen der Diözese und den Kantonen zuständig. Schon seit 2003 gehörte der seit Jahrzehnten zudem als Leiter des Diözesangerichtes amtierende Bonnemain auch dem Churer Domkapitel an.

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

VIDEO-TIPP - Cafe zu den 7 Posaunen mit Bischof Eleganti und Janine Febres über "Bringt Früchte hervor, die eure Umkehr zeigen!" Lk 3,8

Alle Rechte vorbehalten
Foto Bischof designiert Bonnemain (c) Bistum Chur


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!



Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können nützen sie bitte die Desktop-Version.


© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz