kath.net katholische Nachrichten

Aktuelles | Chronik | Deutschland | Österreich | Schweiz | Kommentar | Interview | Weltkirche | Prolife | Familie | Jugend | Spirituelles | Kultur | Buchtipp


ÖVP stellt nach Protesten klar - Gottesdienste weiterhin für alle möglich!

13. November 2021 in Österreich, 114 Lesermeinungen
Artikel versenden | Tippfehler melden


In einem Verordnungsentwurf des österreichischen Gesundheitsministers war laut Medienberichten der Ausschluss von Ungeimpften von den Gottesdiensten geplant


Wien (kath.net)

Die österreichische Regierung unter dem ÖVP-Kanzler Alexander Schallenberg möchte Ungeimpfte ab Montag von den Gottesdiensten ausschließen! Dies geht aus der 12-seitigen Lockdown-Verordnung hervorgeht, wie der "Exxpress" berichtet. Demnach dürfen Ungeimpfte künftig keine Gottesdienste mehr besuchen – mit Ausnahme von Beerdigungen. Das bedeutet im Klartext, dass sie auch zu Weihnachten nicht in die Kirchen dürften. In der Verordnung heißt es laut der Zeitung auch, dass nur noch “die Befriedigung religiöser Grundbedürfnisse, wie Friedhofsbesuche und individuelle Besuche von Orten der Religionsausübung” gestattet seien. In der Praxis dürfte die Verordnung in Österreich nicht umsetzbar sein, da sogar die Polizeigewerkschaft angekündigt hat, das nicht kontrollieren zu können. Auch wird kein Pfarrer in Österreich Ungeimpfte von den Gottesdiensten ausschließen oder am Kircheinangang Impfausweise kontrollieren.


Inzwischen gibt es Kritik an den österreichischen Maßnahmen von zahlreichen Juristen. Der bekannte Verfassungsjurist Heinz Mayer sieht in einem Lockdown für Ungeimpfte „vom Grundsätzlichen her kein Problem“. Laut "Krone" müsse so eine Maßnahme faktenbasiert ausreichend belegt sein. Wegen der Unkontrollierbarkeit drohe aber eine Verfassungswidrigkeit. Mayer rechnet auch mit Klagen. Am Samstag hat jetzt sogar die Antidiskriminierungsstelle Steiermark vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft gewarnt. Ein Lockdown für Ungeimpfte sei "diskriminierend" und stehe im Widerspruch zum Gleichheitsgrundsatz stehe.

Paul Wuthe, der Sprecher der österreichischen Bischofskonferenz, stellte gegenüber kath.net am Samstag klar: "Zur Sache kann ich sagen, dass der Bischofskonferenz zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Informationen vorliegen, dass es im Blick auf geplante verschärfte Corona-Maßnahmen der Bundesregierungen zu Einschränkungen bei der Deckung religiöser Grundbedürfnisse kommen könnte."

UPDATE: Die ÖVP hat am Samstag am Abend nach zahlreichen Protesten klargestellt, dass die Gottesdienste auch weiterhin auch für Ungeimpfte möglich bleiben!

 

VIDEO-TIPP: Der WEGSCHEIDER - Die neue Impf-Apartheid! - Die erbärmliche und würdelose Strategie und die Hetze von Alexander Schallenberg https://rumble.com/vp6a1j-die-neue-impf-apartheid.html

 

 

 

 

 

 

 

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!


© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz