kath.net katholische Nachrichten

Aktuelles | Chronik | Deutschland | Österreich | Schweiz | Kommentar | Interview | Weltkirche | Prolife | Familie | Jugend | Spirituelles | Kultur | Buchtipp


AfD zeigt Kirchengemeinden an

28. April 2022 in Deutschland, 74 Lesermeinungen
Artikel versenden | Tippfehler melden


Ein AfD-Kreisverband hat wegen Glockenläuten bei einer Kudngebung Strafanzeige gegen die evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen und die katholische Propsteipfarrei St. Augustinus Gelsenkirchen erstattet


Gelsenkirchen (kath.net) Ein AfD-Kreisverband hat Strafanzeige gegen die evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen und die katholische Propsteipfarrei St. Augustinus Gelsenkirchen erstattet. Dies berichtet idea. Zur Begründung erklärte die Partei, die Gemeinden hätten eine Wahlveranstaltung am 9. April durch anhaltendes Glockenläuten gezielt gestört. Damit hätten sie gegen das Versammlungsgesetz verstoßen. Die Kundgebung der Partei fand in unmittelbarer Nähe der evangelischen Altstadtkirche und der katholischen St.Augustinus-Kirche statt. Von den Kirchenbehörden wurde diese Vorwürfe zurückgewiesen.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!



Lesermeinungen

winthir 4. Mai 2022: und noch zum Thema "Glockenläuten".

(vorab: Sonne scheint bei uns. super.)

ich hab da mal nachgedacht -
was hätt' ich da gemacht?

nun,

1. unschuldig tun.
2. Türe zum Kirchturm von innen verriegeln.
3. im Kirchturm hinaufsteigen (168 Stufen, bis in die "Glockenstube", ich hab's mahl gezählt, Wendeltreppe).

4. Läuten, 2was das Zeug hält" :-) :-)

wichtig: ich wußte, und weiß immer noch, wo die "Schalter für die Glocken" sind :-)


im link: Vollgeläute der evang.-luth. Stadtkirche St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit.

("leider" nur acht Glocken :-)

winthir 1. Mai 2022: wenn die AfD etwas tun möchte, gegen die Glocken,

könnte die AfD erst vielleicht mal sich kümmern um die "Hitler-Glocken",

deren es in Deutschland immer noch manche gibt.

das ist aber nur meine persönliche Idee.

siehe link.

de.wikipedia.org/wiki/Hitler-Glocke

jabberwocky 1. Mai 2022: Zitat aus https://www.kath.net/news/78252

Auf einem anderen Thread, s.o., wurde der m.E. beste Beitrag dazu verfaßt, den ich bisher gelesen habe. Ich erlaube mir, ihn hier hinein zu kopieren. Ich zitiere @modernchrist:

Wer die Verteidigungsunterstützung von brutal und tödlich Angegriffenen oder die militärische Befreiung von Eingeschlossenen verunglimpft, der macht das recht gut und moralisierend von seinem weichen Sofa aus: Keiner seiner Angehörigen ist ermordet worden, sein Haus ist nicht zerschossen, man lebt nicht im Keller seit Wochen, man sitzt nicht in einem Folterkeller oder Konzentrationslager, das eigene kleine Kind ist nicht zerissen worden von einer Bombe, man wird selbst nicht als zu vernichtender Mensch offiziell bezeichnet und manches mehr. Wenn eine Kirche die Verteidigung von Familie, Haus und Freiheit nicht mehr erlauben würde, dann hätte sie jeden Bezug zur Realität verloren. Man kann niemanden zum Märtyrer zwingen oder dazu verpflichten, sich zu opfern, das ist ein Grundkonsens unter modernen Menschen.

SCHLEGL 1. Mai 2022: @Fuechsin 2. Versuch

Da kann ich Sie, glaube ich, beruhigen! Das russische Militär ist, wie die fehlgeschlagenen Angriffe auf Kiew zeigen, alles andere als in Ordnung. Die Soldaten sind ungebildet und völlig demoralisiert, weil sie von der Regierung und den Offizieren ständig belogen worden sind! Drei Tage ohne Verpflegung sind keine Seltenheit,nicht wenige russische Soldaten sind desertiert, oder haben ihre Geräte unbrauchbar gemacht. Der Großteil der Offiziere sind dem Alkohol zugeneigt, viele direkt alkoholabhängig. Ein nicht geringer Prozentsatz der russischen Geräte funktionieren nicht. Russland weiß, ein Angriff außerhalb der Ukraine, hätte für Putin und sein Land verheerende Folgen. Schon in der Zeit des Kommunismus war die Sowjetunion in gewisser Weise eine Papiertiger. Präsident Kennedy hat das gewusst und deshalb Chruschtschow während der Kubakrise 1961 zum Rückzug gebracht!

discipulus 30. April 2022: @Fuechsin

Gerade WEIL die deutsche Regierung für das Wohlergehen und die Freiheit des deutschen Volkes verantwortlich ist, muß sie alles tun, um die Ukraine zu unterstützen.

Wenn die Engländer und Churchill 1940 so gedacht hätten wie Sie, hätte niemand Hitler eingehalten geboten.

Wer sagt Ihnen denn, daß Putin sich zufrieden gibt, wenn er die Ukraine besiegen sollte? Die Geschichte lehrt: Aggressoren, die andere, friedliche Länder überfallen, hören erst auf, wenn man ihnen gewaltsam Einhalt gebietet. Wir dürfen dem ukrainischen Volk dankbar sein, daß es auch unsere Freiheit verteidigt! Das wenigste, was wir tun können, ist, ihnen dafür zu geben, was sie brauchen.

winthir 30. April 2022: mensch, SCHLEGL.

danke!

(oder, auf "süddeutsch" g'sagt):

Gelt's Dir Gott.

winthir.

Lemaitre 30. April 2022: @Füchsin

Ich will auch keinen Krieg. Ich bin aktiver Reservist.

Aber diese nationalen Egoismen fördern nur die Machtlust von Vladolf. Wenn er sich die Ukraine holen kann, warum dann nicht auch Polen? Und wenn er sich Polen geholt hat, warum dann nicht auch Deutschland? Und genau das ist der Punkt: Indem man allen Staaten hilft, sich gegen Tyrannen wie Vladolf zu wehren, schützt man sich effektiv selbst.

Personen wie Schwarzer, Zeh und Chruppala sitzen halten auf dem warmen Sofa oder kommen mental halt nicht aus ihrer nationalistischen Wagenburg heraus. Wie kann man erwarten, dass jemand wie Vladolf die Souveränität des eigenen Staates respektiert, wenn der dann dran ist?

Fuechsin 30. April 2022: Angst vor Krieg/Atomkrieg

@SCHLEGL
Ich rede nicht von meiner Familie, sondern von Deutschland.
Die deutsche Regierung hat an erster Stelle für den Schutz der eigenen Bevölkerung zu sorgen.

Ich finde es richtig, wenn Einzelpersonen sich persönlich für die Ukraine einzusetzen - in jeder Form, auch mit Verteidigung durch Waffen.

Die deutsche Regierung entscheidet aber für die gesamte deutsche Bevölkerung.
Sie darf Deutschland nicht in einen Krieg ziehen.
Einen Atomkrieg.
Das meinte ich mit "grausam auslöschen würde".

Vielleicht ist meine politische Einschätzung falsch. Ich bin politisch nicht gut informiert. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hatte mich dementsprechend völlig überrascht.

Ich habe Angst vor Krieg.
Die Regierung hat hier eine hohe Verantwortung.

Ich verstehe, dass diese zögerliche Haltung angesichts der schrecklichen Morde in der Ukraine sie sehr wütend macht. Wie gesagt, ich meine, es ist ein Dilemma.

SCHLEGL 30. April 2022: @KatzeLisa

Die Unterzeichner des offenen Briefes haben alle ein schönes Gehalt, ein schönes Haus oder Wohnung und wahrscheinlich wenige Sorgen.Es wäre natürlich schön, wenn keine Waffen geliefert und gebraucht würden. Aber wenn die freie Welt einfach zuschauen würde, wie Putin und seine Spießgesellen das ukrainische Volk massakrieren, alte Menschen und Kinder umbringen, Mädchen und Frauen vergewaltigen, sogar Spitäler beschießen, wäre das Ihrer Meinung nach nicht auch ein großes Unrecht? Die Russen haben sogar einen orthodoxen Priester des Moskauer Patriarchates (!!), der in priesterlicher Kleidung den Panzern mit einem Kreuz entgegentrat, um die Menschen seines Dorfes zu schützen, eiskalt abgeknallt! Das sollten einmal die Feministin Alice Schwarzer und die anderen Unterzeichner direkt vor Ort erleben! Ob sie dann auch noch so etwas schreiben würden?

Lemaitre 30. April 2022: @KatzeLisa

Selbstverständlich gibt es Leute, die diese Bedenken haben. Diese Bedenkenträger kommen aber zumeist aus einem sehr spezifischen Spektrum, ignorieren dabei völlig das Leid der Zivilbevölkerung in der Ukraine und erwarten, dass sich diese einem landesweiten Butscha ausliefern, da sie selbst keinerlei Lösungsvorschläge anbieten, wie man das konkret verhindert. Selbst "nur" die Abtretung der von Putin geforderten Gebiete würde nur dazu führen, dass dieser sich in seiner Politik bestärkt fühlt:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article238475165/Offener-Brief-Moralischer-Bankrott-der-Riege-um-Alice-Schwarzer.html

SCHLEGL 30. April 2022: @ Sinai

Mein Vorschlag an Sie: Fahren Sie in die Ukraine,oder besuchen Sie eine ukrainisch-griech.Pfarrgemeinde und stellen Sie dort Ihre Stellungnahme meinen Äusserungen gegenüber! Vor dem Priester! Was glauben Sie,was für eine Antwort Sie bekommen werden? Hier lesen auch Ukrainer mit und deren Priester,bei denen haben Sie jedenfalls Kopfschütteln erzeugt!Die empfinden Ihren Vergleich mit Pharisäern als Taktlosigkeit! Aber unter dem Nicknamen" Sinai" kann man sich das erlauben.
Übrigens bin ich nicht Pfarrer,sondern war 15 Jahre Kaplan,13 Jahre Domkurat,daneben 41 Jahre Gymnasiallehrer und 15 Jahre am Erzbischöflichen Schulamt und bin schon 47 Jahre auch Seelsorger der griech.kath.Ukrainer.
Übrigens ist das was Sie über die Pharisäer schreiben größtenteils nicht richtig. Msgr.Mag. Franz Schlegl, Erzpr.

KatzeLisa 30. April 2022: Offener Brief

Alice Schwarzer und eine Reihe bekannter Künstler haben einen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz geschickt, er möge weitere Waffenlieferungen verhindern. Diesen Aufruf findet man bei Change.org. Knapp 70.000 Menschen haben ihn bereits unterzeichnet. Das zeigt, daß bei einer großen Zahl unserer Mitbürger durchaus Bedenken gegen eine Eskalation des Ukraine-Krieges bestehen, auch wenn Putin mit dem Einmarsch in das Nachbarland eindeutig Völkerrecht gebrochen hat.

lakota 30. April 2022: @Sinai

Verzeihen Sie, aber ich glaube Sie urteilen hier sehr einseitig.
Ich denke, jeder hier betet für die Ukraine und den Frieden, jeder versucht seinen inneren Frieden zu bewahren, den geistigen Kampf zu kämpfen - aber das heißt doch nicht, daß ich vor dem realen Bösen in der Welt die Augen verschließen muß.

In der Ukraine, in Mariupol geht es um den "äußeren/körperlichen Tod" - da kann man doch nicht einfach mit den Schultern zucken und sagen.."ach der geistige Tod ist schlimmer".

Sinai 30. April 2022: "Lasst sie..." Mt.15,14

mir fällt dieses Wort Jesu ein, wenn ich sehe wie manche sich hier EREIFERN, um zu überzeugen! Besonders tragisch Pfarrer Schelgl. Die Pharisäer waren auch sehr eifrig zu streiten und aufzuwiegeln...Sie verwirrten so die Jünger, indem sie die äußeren Dinge betonten (z.B.äußere Reinheit, äußeren Frieden, oder den äußeren/körperlichen Tod) das Eigentliche (innere Sicherheit -durch Geborgenheit bei Gott, inneren Frieden, innere Reinheit an Geist und Seele - all das ignorierten sie. Sie hatten keine Zeit dafür...Das Äußere nahm sie ganz ein. Das wichtigste taten sie ab als "rum-frömmeln". Der gesitige Tod, den der Hass und das Richten verursacht, der interessierte sie nicht. Vor diesem warnen sie nicht. Deshalb sagte ER: "Lasst sie, sie sind blinde Blindenführer." Lasst sie, heißt: gebt ihren Worten keine Aufmerksamkeit.

SCHLEGL 30. April 2022: @winthir 2.Versuch

Das habe Sie sehr richtig gesagt! Jeder von uns muss schauen, wo und wie er helfen kann. Ich habe es natürlich als Priester, der auch schon 47 Jahre in der ukrainischen Pfarre mitarbeitet und aushilft, daher auch die Sprache kann, etwas leichter. Noch dazu wo viele meiner Bekannten Ärzte sind. Vom Spital der Barmherzigen Brüder konnte ich Medikamente, Spritzen und Verbandszeug erbitten. Noch leichter war es in katholische Privatschulen/Kindergärten Plätze für ukrainische Kinder zu erhalten. Auch finanzielle Unterstützung für ukrainische Familien konnten wir von vermögenden Personen erhalten. Auch bei Anrufen bei unseren Behörden habe ich über die große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, sowie Beratung, durch die Beamten gestaunt! Ein Teil der Familien (aus der Westukraine-Oblast = Bezirk Lemberg, sind schon wieder nachhause gefahren, die Kinder erhalten Distanzunterricht durch PC.
Anders, die Flüchtlinge aus dem Orient,da kommen lauter junge Männer,keine Frauen/Kinder u.alte Leute!

Lemaitre 30. April 2022: Unheilige Trinitas...

Im Gegensatz zur Meinung mancher Foristen, derzufolge einzig die SPD für die absurde Russlandpolitik Verantwortung trägt - was sie zweifelsohne tut - ist der linke Teil SPD zusammen mit der Linkspartei und der AfD(R) weiterhin proponent einer Lösung in Übereinstimmung mit den Befürwortern eines primitiven Vulgärpazifismus, die sich nun wieder aus den Löchern trauen:

https://afdkompakt.de/2022/04/26/waffenlieferungen-an-die-ukraine-antrag-der-union-ist-brandgefaehrlich/

SCHLEGL 30. April 2022: @winthir

Das habe Sie sehr richtig gesagt! Jeder von uns muss schauen, wo und wie er helfen kann. Ich habe es natürlich als Priester, der auch schon 47 Jahre in der ukrainischen Pfarre mitarbeitet und aushilft, daher auch die Sprache kann, etwas leichter. Noch dazu wo viele meiner Bekannten Ärzte sind. Vom Spital der Barmherzigen Brüder konnte ich Medikamente, Spritzen und Verbandszeug erbitten. Noch leichter war es in katholische Privatschulen/Kindergärten Plätze für ukrainische Kinder zu erhalten. Auch finanzielle Unterstützung für ukrainische Familien konnten wir von vermögenden Personen erhalten. Auch bei Anrufen bei unseren Behörden habe ich über die große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, sowie Beratung, durch die Beamten gestaunt! Ein Teil der Familien (aus der Westukraine-Oblast = Bezirk Lemberg, sind schon wieder nachhause gefahren, die Kinder erhalten Distanzunterricht durch PC.
Anders, die Flüchtlinge aus dem Orient,da kommen lauter junge Männer,keine Frauen/Kinder u.alte Leute!

SCHLEGL 30. April 2022: @Fuechsin

Verzeihung vielmals, aber Ihr Beispiel ist schon an den Haaren herbeigezogen! Eine Mörderbande in der Ukraine, wie soll die in Deutschland (über 1000 km entfernt) Ihrer Familie etwas antun? In Zeiten von Handy bleibt genug Zeit Ihre Familie zu warnen! Es wäre so, als ob der barmherzigen Samariter (Lk 10) mit Familie unterwegs gewesen wäre. Nach Ihre These hätte er dann den Schwerverletzten liegen lassen sollen, um seine Familie zu schützen (die Räuber könnten noch in der Nähe sein?).Die Anbiederung an Putin und Genossen durch rechtspopulistische Parteien ist durch NICHTS zu rechtfertigen. Der Versuch klingt geradezu verzweifelt! Also bleiben wir in der Realität und unterstützen wir das überfallene ukrainische Volk.

winthir 30. April 2022: ich weiß keine Lösung, KatzeLisa.

aaber: was kann ICH tun?

1. Beten. Das heißt nicht, daß ich Gott dazu bringen möchte (das geht sowieso nicht), in meinem Sinne zu handeln. Das ist mehr so: "ob Beten hilft? Keine Ahnung. Aber schaden tut's sicher nicht".

2. Achtsam sein. Augen offen halten. (ich weiß, das ist sehr allgemein gesagt).

3. Helfen, wo ich helfen kann (kleines Beispiel: Die ukrainische Gemeinde in München machte einen Aufruf: Medikamente, Verbandszeug, für Lwiw (Lemberg). Also haben wir geschaut, was wir bei uns entbehren konnten diesbezüglich, und alles an der Kontaktstelle (= unser Tante-Emma-Laden ums Eck) abgegeben. (eine "Großspende" diesbezüglich kam übrigens von "unserer" Apotheke. Das hat mich sehr gefreut.)

Mir ist schon klar, daß ich nicht die Welt erlösen kann - erstens ist das nicht meine Aufgabe, und zweitens ist die Welt schon erlöst.

aaber: mein Punkt ist: was kann ICH persönlich tun.

und das ist sicher wenig - aber nicht nichts.

soweit meine unsortierten (Nacht-)Gedanken.

winthir.

Fuechsin 29. April 2022: AfD und Moralisches Dilemma

Wenn eine Mörderbande (Putins Truppen) in das Haus ihres besten Freundes (Ukraine) eindringt, und sie wüssten, dass die Mörderbande mit größter Wahrscheinlichkeit Ihre eigene Familie (Deutschland) grausam auslöschen würde, wenn Sie dem Freund helfen, - was würden Sie tun?
Ich finde, dieses moralische Dilemma ist nicht einfach zu beantworten, tendiere aber dazu, dass die Verantwortung für die eigene Familie noch vor der Verantwortung für den Freund geht.

Könnte man die Position der AfD nicht auch so verstehen, statt als Putin-Anbiederung?

Ich bin hin- und hergerissen. Beide Seiten (Die unbedingte Untestützung des Opfers Ukraine und das Verhindern, Deutschland in einen Krieg zu ziehen) haben überzeugende Argumente.

SCHLEGL 29. April 2022: @Sinai

Sie sind offensichtlich sehr zart besaitet! Aber während wir hier diskutieren und durchaus kontrovers unsere Meinungen austauschen, werden von Putin und seiner Armee unschuldige Frauen und Kinder auf brutalste Weise ermordet, Mädchen geschändet. Alte Menschen sterben unter Bomben, oder am Mangel von Medikamenten! Das sage ich Ihnen als einer der Seelsorger der ukrainisch griechisch katholischen Kirche! Unser Patriarch Svjatoslav findet noch härtere Worte.
Deshalb haben vernünftige katholische Christen auch jene politischen Kräfte, die bei uns mit Russland und Putin sympathisieren, angegriffen. DIE GESCHICHTE KENNT KEINE ZUSCHAUER. Mit Beschwichtigungshofräten ist es nicht getan! Sehen Sie sich einmal den Ansprachen der Päpste und Bischöfe vergangener Jahrhunderte an, da werden Sie staunen.
Mit frömmelnden Worten kommen wir hier nicht weiter, Unrecht muss beim Namen genannt werden. Siehe Johannes der Täufer,Christus an die Pharisäer, Paulus,Johannes Chrysostomos usw.

Sinai 29. April 2022: In welchem Geist fühlen und schreiben wir hier?

Nachdem ich mir jetzt die Kommentare durchgelesen habe, geht es mir schlecht. Ich fühle mich wie vergiftet...Woran liegt das? Ich habe doch nur auf einem christlichem Kanal gelesen. Besonders traurig ist es, zu merken in welchem Geist Priester kämpfen...so viel fleischlicher Kampf...fleischliche Mittel...Von Hochwürden so geführt zu werden ist nicht nur traurig sondern tragisch! Ich bitte alle aufzuhören, Hass und Hetze zu verbreiten, besonders bitte ich das die Hirten unter uns.

Chris2 29. April 2022: Lieber @winthir

Der Begriff bezieht sich, wie Sie sicherlich schon vermutet hatten, auf Anhänger einer Religion, deren radikale Flügel die weitaus meisten Attentate auf diesem Planeten verübt. Dass es mutige Muslime gibt, die ich bewundere, etwa Seyran Ates (lebt unter Polizeischutz) oder Prof. Bassam Tibi, ist kein Widerspruch.
Zu meiner Aufzählung: Es gibt de facto nur eine Partei, die all das kritisiert und die die 5%-Hürde packt, die AfD. Da hier seit Tagen massivst und monothematisch gegen die AfD Stimmung gemacht wurde (vor allem von einem neuen Forumsmitglied, der gerne mangelnde Belege anmahnt, aber m.W. selbst noch nie welche geliefert hat), wollte ich daran erinnern, dass wir auf vielfach auf abschüssigen Ebenen sind.
Im Übrigen sei daran erinnert, dass derzeit "da draußen" nicht die AfD wegen "Russlandfreundlichkeit" im Focus der Kritik steht, sondern die SPD, namentlich Herr Steinmaier, lange Außenminister, bevor er sich der Spaltung der Gesellschaft gewidmet hat...

KatzeLisa 29. April 2022: @winthir

Alles richtig, aber wo liegt die Lösung? In der Eskalation?

winthir 29. April 2022: "eine von Putin angezettelte furchtbare Tragödie"

ja, so kann man das auch sagen.

(ich bin manchmal, nicht oft, sehr direkt in meiner An- und Aussprache. Aber nur, wenn ich das für notwendig erachte).

so.

1. Herr Wladimir Putin hat den Befehl gegeben, einen anderen Staat anzugreifen. Er ist dafür zuständig und verantwortlich.

2. Herr Wladimir Putin ist zuständig und verantwortlich für diesen Völkermord.

3. Herr Wladimir Putin ist zuständig und verantwortlich für zwangsweise Massen-Deportationen ukrainischer Menschen nach Rußland.

4. Herr Wladimir Putin ist zuständig und verantwortlich für die Ermordung von vielen Menschen (auch Frauen und Kinder), für die Vergewaltigung von Frauen, für massenhafte Plünderungen.

noch Fragen?

winthir 29. April 2022: danke, Chris2, für die ausführliche und detaillierte Aufzählung.

nur vermute ich aber, daß wir hier die falsche Adresse dafür sind.

winthir 29. April 2022: hallo, Chris2,

was, bitte, sind "Sprenggläubige"?

(allfällige Vermutungen dazu erspare ich mir. und Euch auch).

KatzeLisa 29. April 2022: @ Gandalf

Daß der Ukraine-Krieg eine von Putin angezettelte furchtbare Tragödie ist, ist eine Binsenwahrheit. Leider ist dieser Krieg nicht der einzige auf der Welt, in dem immense Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Durch die räumliche Nähe ist die Aufmerksamkeit jedoch erheblich größer und das ist gut so.
Das Versagen der Politik sehe ich nicht in den letzten Monaten sondern mindestens im letzten Jahrzehnt. Spätestens nach der Besetzung der Krim und mit den andauernden kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ost-Ukraine, zeigte sich, wes Geistes Kind Putin ist. Dennoch wurde Nordstream II weiter verfolgt und die deutsche Abhängigkeit vom russischen Gas immer größer.
In der Frage weiterer Waffenlieferungen sehe ich die große Gefahr einer Eskalation und würde deshalb keine der Parteien wählen, die mehrheitlich der Lieferung schwerer Waffen zugestimmt haben. Ich plädiere für ein energisches Vorgehen des Sicherheitsrates und einen unermüdlichen Einsatz der UN für einen Waffenstillstand.

jabberwocky 29. April 2022: @Gandalf, ad AFD

Ich habe die AFD schon zu Zeiten Bernd Luckes gewählt und das bis zur letzten Bundestagswahl beibehalten. Die AFD hat das wertkonservative Vakuum gefüllt, was durch die Kanzlerschaft Merkels in der CDU und damit in der deutschen Politiklandschaft entstanden ist. Die („Nazis)- Vorwürfe gegen die AFD sind polemischer Schwachsinn.
Allerdings stimme ich Ihnen in folgendem Punkt uneingeschränkt zu, ich zitiere:
„Die AFD-Anbiederei an Russland ist aber ein schwerer Fehler, damit wird man im bürgerlichen Lager nicht punkten“.
Die AFD wird mit dieser Haltung nicht nur meine, sondern auch viele andere Stimmen verlieren. Für diese Anbiederei habe ich genau Null Verständnis.

Übrigens denke ich nicht, daß es in Österreich leichter ist, zu wählen… ;-)
Man kann vermutlich konstatieren: „Die Politik ist nicht die Lösung, sondern Teil des Problems.“

Lemaitre 29. April 2022: @lakota: AfD(Russland)

Chris2 29. April 2022: @lakota

Das würde mich auch interessieren. Ich kenne nur das ironische "Männer™" für bestimmte Gruppen, die überdurchnittlich häufig durch Messerattacken oder als Sprenggläubige auffallen, obwohl man stets versucht, das durch nichtssagende Chiffren wie "Männer" zu bemänteln...

SCHLEGL 29. April 2022: @Vox coelestis 2.Versuch

Ihre Frage kann ich gerne beantworten. In Österreich gibt es KEINE politische Partei im Parlament, die wirklich durchgehend christliche Prinzipien vertritt. Der letzte Politiker, dem ich sein Christsein abgenommen habe, war Außenminister Dr. Alois Mock, der viele Jahre in St. Gertrud/Währing zu meiner Messe um 11:00 Uhr gekommen ist. Wir haben uns regelmäßig getroffen und er hat mir sehr geholfen eine ungarische Familie, die unter dem Staatsterror des rumänischen Diktators Ceausescu gelitten hat, zu unterstützen. (Visa-Erteilung nicht durch Bukarest, sondern auf dem Weg nach Wien in Budapest an der österreichischen Botschaft). Nach der Erkrankung von Dr. Mock hat dessen Partei zunehmend christliche Positionen verlassen, bis heute! Umgekehrt habe ich aber auch Sozialdemokraten kennengelernt, die die Fristenlösung ablehnen. Bei den Grünen sind viele ehemalige Kommunisten und bei der FPÖ nicht wenige ehemalige....! Christus sagt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt". Das genügt uns.

Gandalf 29. April 2022: Ad AFD

Als Österreicher kann ich hier nur sagen: Wählt, wen ihr wollt. Ich sehe da bei keiner Partei große christliche Aspekte. Die AFD hat bei Lebensschutzfragen durchaus gute Ansichten, so sind auch beim Marsch für das Leben in Berlin immmer auch Vertreter dabei. Das ist schon ein großer Unterschied zu rot-grün-linke Parteien. Die AFD-Anbiederei an Russland ist aber ein schwerer Fehler, damit wird man im bürgerlichen Lager nicht punkten. Gut, dass ich in Deutschland nicht wählen muss :-)

lakota 29. April 2022: Lemaitre 2

Sie haben meine Frage nicht beantwortet. Es interessiert mich wirklich, was Sie mit "AfD(R)" meinen. Ich habe das, ausser von Ihnen, noch nirgends gesehen.

Übrigens habe ich nur auf den Artikel reagiert - da ist von Putin keine Rede.
Mit Glockengeläut die Meinungsfreiheit (soll es ja noch geben) zu torpedieren, finde ich mehr als bedenklich - gilt für mich ganz allgemein und für alle.

Lemaitre 29. April 2022: @winthir

Der AfD(R) gehen die Themen nicht aus, nur haben die allermeisten Wähler einen wesentlich realistischeren Blick auf die Gesamtlage als es die Propagandisten der AfD(R) durch die systematische Auswahl der zu ihrem Weltbild passenden Fakten (Mal mehr, Mal weniger) unter vollständiger Ignoranz all der Dinge, die diesen Fakten widersprechen,erzeugen wollen.

Die AfD(R)ler sind in ihrem Themenbereich so panikgetrieben wie die zum Glück weniger werdenden Anhänger der NoCovid-Fraktion - bzw. Werden zum Glück ähnlich ignoriert, was beide Seiten dann natürlich als "mundtot machen" etc. bezeichnen, weil es für Sie absolut unbegreiflich ist, dass ihre Panik von der allergrößten Mehrheit nicht geteilt wird.

Chris2 29. April 2022: Gehen der AfD wirklich die Themen aus?

@winthir
- Letztes Jahr waren 39% der Mörder in D Nichtdeutsche (Q Welt / BKA), 33% aller Straftäter (Statista)
- letztes Jahr wurden über 5000 Personen Opfer sexueller Übergriffe durch Asylzuwanderer und vergleichbare (Q Welt / BKA)
- Gegen Deutsche darf nach wie vor z.B. als "Köterrasse" gehetzt werden (bestätigt vom Bundestag in der Debatte zum Paragraph 130 StGB)
- Die Enteignung der deutschen Sparer (Kapitalleben, Private Rente...) zur Entschuldung von GR, IT, F und der eigenen Regierung läuft schon seit Jahren
- Die Demilitarisierung und Deindustrialisierung Deutschlands fällt uns jetzt auf die Füße, auch die Energiew-Ende
- Linksextremistinnen dürfen sogar Verfassungsrichterinnen werden, während legitime andere Meinungen kriminalisiert und als "rassistisch" oder "Nazi" diffamiert werden
- Islamismus wird hofiert, isl. Terrorismus vertuscht (egal, wie oft die Täter "Allah u Akbar" oder "Ungläubiger" und "sterben" riefen)
- uvm.

Lemaitre 29. April 2022: @Vox II

und ist dennoch genau der Weg, den der Herr uns aufgezeigt hat. Gehen wir ihn gemeinsam :).

Lemaitre 29. April 2022: @Vox I

Wie wir alle hier denke ich, dass sich die Anhänger der AfD(R) zumindest hier im Forum eine christlichere Gesellschaft zurückwünschen. Dieser Wunsch ist legitim.

Nicht legitim ist es, diesen Wunsch durch rein menschlichen Willen durchsetzen zu wollen, und noch viel schlimmer ist es, eine solch bloß formel christliche Gesellschaft durch die Wahl einer Partei erzwingen zu wollen, die, wie @Schlegl erläutert, zwar oberflächlich christliche Positionen hat, in ihrem Kern aber dem atheistischen Konzept des Nationalismus folgt.

Und genau dieses Erzwingenwollen durch menschliche Tat aufgrund zunehmender Verzweiflung über den für alle sichtbaren Verlust der christlichen Gesellschaft über politische (Re)formen an Stelle einer echten Neuevangelisierung der Menschen mit einer damit einhergehenden individuell persönlich Hinwendung des Einzelnen zu Gott ist mangelndes Vertrauen in selbigen, denn ja, ein solcher Prozess dauert, ist im Einzelfall mit der Gefahr des Scheiterns verbunden -

winthir 28. April 2022: Der AfD gehen halt die Themen aus ...

was ein Jammer ;-)

Die Flüchtlingswelle 2015 war der "Bringer". Bei der Coronakrise konnte sie im Rahmen der sehr diversen Impfgegner wenigstens noch mitschwimmen. Zum Thema Ukraine-Krieg ist die Fraktion nun in sich selbst zerstritten.

Wer die AfD unterstützen möchte, könnte vielleicht ein Thema vorschlagen, bei dem sie sich profilieren kann. Mir allerdings fällt da nichts ein.

Vox coelestis 28. April 2022: Etwas seltsam

Ich verstehe hier die Aussagen von @Schlegl "Als Christ soll man sich von politischen Parteien sehr fern halten" und von @Lemaitre "Die Hinwendung zu Parteien wie der AFD ist Zeichen mangelnden Vertrauens" nicht recht. In den Parteien spiegelt sich unsere Gesellschaft wider, und die Verantwortung für diese Gesellschaft wird durch das freie Wahlrecht (um das uns so manche beneiden würden) und die Unterstützung einer jeweiligen Partei wahrgenommen. Wir leben nun mal noch nicht im Himmel und politische Entscheidungen können auch für das christliche Leben von großer Tragweite sein.
Und warum ein AFD-Wähler mangelndes Vertrauen in den Herrn haben soll??
Vielleicht könnte mir @Lemaitre das dankenswerter Weise noch etwas genauer ausführen.

Lemaitre 28. April 2022: @atephanus2 II

durch rein menschlichen Willen erzwingen zu wollen.

Was den Vorwurf angeht, man wolle der AfD(R) den Mund verbieten, kann ich Ihnen nicht folgen. Deren Positionen sind allgemein bekannt und werden auch von den sogenannten MSM (auch das nun durch Konnotation ein Schmähwort) weitergetragen.

Dass es zu Ausladungen von Veranstaltungen kommt ist richtig - und dafür bin ich dankbar, nicht, weil ich die AfD(R) mag- meine Einstellung dazu habe ich deutlich gemacht - sondern weil man dadurch weiß, wessen geistiges Kind diejenigen sind, die ausladen - im Prinzip die geistigen Zwillinge eben der AfD(R), nämlich Sozialisten und Kommunisten. Und damit schließt sich der Kreis: als Christ kann ich weder die einen noch die anderen gutheißen, denn effektiv sind beides primitivste Materialisten.

Lemaitre 28. April 2022: @stehanus2

Die AfD(R) wird als das kritisiert, was sie ist. Dies als Hetze zu diffamieren, ist dann schon aussagekräftig genug. Die katholische Kirche ist eine globale Kirche, und Nationalismus eine atheistische Erfindung, die parallel zum aufkommenden Kommunismus entstand - die Päpste haben beides kritisiert, wofür man dann von den Nationalisten als ultramontan diffamiert wurde. Nationalismus ist per se antikatholisch, oder verkürzt gesagt: ein Katholik und Christ hat genau ein Vaterland, und das ist nicht im Diesseits.

Was die Punkte Abtreibung und Gender angeht, bin ich inhaltlich voll bei Ihnen, bin aber der Überzeugung, dass man sich als Christ hier eben nicht den diesseitigen Helisversprechen einer im Grunde atheistischen Partei anvertrauen sollte, sondern vielmehr dem Versprechen Jesu: und die Pforten der Unterwelt werden Sie nicht überwinden.

Die Hinwendung zu solchen Parteien ist ein Zeichen des mangelnden Vertrauens in Ihn und der Versuch, das Heil im diesseits durch rein menschlichen

Tante Ottilie 28. April 2022: Ob das Glockenläuten gerechtfertigt war oder nicht, müssen nun Gerichte entscheiden

Es gibt einen schönen Satz des von mir eigentlich nicht geschätzten verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrand:

"Es genügt nicht, das Recht auf seiner Seite zu haben - man muss auch mit der Justiz rechnen."

M.E. - geurteilt mit meinem hoffentlich unverbildetem Hausverstand - wäre das Glockenläuten gerechtfertigt, wenn z.B. auf der betr. Wahlveranstaltung rechtsradikale oder gar hetzerische Positionen und Parolen vertreten wurden.

Sonst wäre vielleicht ein "stiller" Protest als Meinungsbekundung angebrachter gewesen und auch nicht justiziabel.

Warten wir's halt ab i.S. o. gen. Zitats.

Für die AfD, die immerhin auch berechtigterweise im Visier des Verfassungsschutzes steht, stellt sich die Frage, ob sie ihre Parteiveranstaltungen unbedingt in unmittelbarer Nähe von Kirchen mit Glockengeläut abhalten muss.

SCHLEGL 28. April 2022: @Vox coelestis 2. Versuch

Natürlich ist Ihnen unbenommen zu glauben, was Sie glauben wollen!
Also halten wir fest, diese Rechtspartei ist gegen die Abtreibung, aber für Putin! Wie das zusammengeht erschließt sich mir nicht!
Heute zu Mittag war eine Sendung im ORF, in der man sehen konnte, dass unsere Rechtspopulisten (FPÖ), nachdem die Maßnahmen wegen Corona, einschließlich der Verpflichtung zur Impfung, heruntergefahren wurden, sich eine neue Möglichkeit gesucht hat, ihre fragwürdige Klientel zu bedienen. Nämlich die allgemeine Teuerungswelle aufgrund des Krieges, den Putin gegen die Ukraine begonnen hat.
Da können sich die Leute von FPÖ im Parlament wieder austoben! Als sie selbst mit in der Regierung waren, waren die Erfolge bescheiden, aber der Skandal von Herrn Strache auf Ibiza hat genug Schaden angerichtet, auch durch die seltsamen Aktionen von manchen Personen in der ÖVP. Als Christ hält man sich am besten von politischen Parteien sehr fern.

stephanus2 28. April 2022: Bevor ich die Kommentare der geschätzten..

..Mitforisten lese, tue ich kund :ich finde das richtig. Erstens findet gegen die AfD eine Hetze statt, weil diese gegen ungesteuerte Migration, Freigabe von Abtreibung , Auflösung des Nationalstaates zugunsten von "Globalisierung" und das Gegendere ist (letzteres soweit ich weiß). Zweitens haben wir Meinungs,- Rede - und Versammlungsfreiheit. Der AfD den Mund verbieten zu wollen, dafür gibt es nicht den geringsten Grund, sonst hätte der Verfassungsschutz längst alle Register gezogen. Ich fand Z.B. Frau Merkel schon lange äußerst verderblich für Deutschland, aber zu pfeifen, zu trillern oder von mir aus zu läuten, um im Beispiel zu bleiben,wenn sie öffentlich sprach, finde ich falsch, unwürdig, Persönlichkeitsrechte verletzend.Eine Unsitte eigentlich der Linken !

winthir 28. April 2022: nun, solche Aktionen haben durchaus Tradition:

Regensburg, Miltenberg, Aschaffenburg, um einige Beispiele zu nennen (s. link). Und die darauf folgenden Anzeigen haben auch Tradition :-) Übrigens läute(te)n Glocken durchaus nicht NUR zur Ehre Gottes, sondern durchaus zu weltlichen Anlässen: Feuerleuten, Sturmläuten (wenn der Feind im Anmarsch ist), Angabe der Uhrzeit, Mittagläuten "Mahlzeit" um 11 Uhr (Angelusläuten ist um 12).

Gandalf 28. April 2022: @katzelisa

"Ist man schon ein Putin-Anhänger, wenn man der Ansicht ist, daß die Politik versagt hat, daß man versuchen muß, diesen Krieg mit allen Mitteln zu beenden? Darf man auch hier keine Meinung vertreten, die dem Mainstream widerspricht?" - Falsch, nicht die Politik hat versagt. Das ist reiner Relativismus, um den KRieg irgendwie rechtzufertigen. PUTIN wollte die Ukraine angreifen, er hat das monatelang vorbereitet, es konnten alle sehen. Der US-Geheimdienst hat dies schon wochenlang vorher vorausgesagt. Die Versager sind daher Hr. Putin und seine Verbrecherbande! Wer ernsthaft im Zusammenhang mit diesem Angriffskrieg dann das Wort "mainstream" in den Raum wirft, der hat nicht viel verstanden. Denn jedes kleine Kind kapiert, dass man keinen Angriffskrieg gegen ein anderes Land führt. Jedes Kind versteht, dass man keine Bomben auf Krankenhäuser wirft. Jede Frau versteht, dass man keine Frauen vergewaltigt und umbringt, wie dies russische Soldaten massenhaft machen. Und das ist Mainstream, gut so, dass der Mainstream das kapiert, manche wollen um jeden Preis Anti-Mainstream sein und schalten dabei das Hirn offensichtlich aus.

Vox coelestis 28. April 2022: @SCHLEGL

Werter Herr Monsignore, Ihre Behauptung, dass die AFD nur deshalb gegen Abtreibung ist um bei christlichen Wählern auf Stimmenfang zu gehen, muss ich doch in aller Form zurückweisen und sie entbehrt sicherlich jeglicher Grundlage.
Wenn die anderen Parteien, allen voran CDU/CSU, sich nur ein wenig die Position der AFD in diesem und anderen Punkten des Lebensschutzes zu eigen machen würden, wäre schon viel gewonnen.
Stattdessen fand man zu diesem Thema kein Wort im Wahlprogramm dieser christlichen Parteien zur Bundestagswahl 2021. DAS halte ich für das eigentliche Armutszeugnis.

KatzeLisa 28. April 2022:

Ob das Glockengeläut tatsächlich nur ein Störfeuer war oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Wenn es die AfD-Kundgebung stören sollte, sollten die Akteure auch den Mut haben, das zuzugeben und es nicht abstreiten (7.Gebot).
Wenn ich einige Kommentare hier richtig verstehe, darf man diese Partei nicht wählen, weil sie ihre Positionen nur vertritt, um Wählerstimmen zu bekommen.
Die AfD lehnt die Gender-Ideologie, die Homo-Ehe, die Frühsexualisierung der Kinder, die Abschaffung von §219a, das Konversionsverbot und jetzt auch noch die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ab.
Ist man schon ein Putin-Anhänger, wenn man der Ansicht ist, daß die Politik versagt hat, daß man versuchen muß, diesen Krieg mit allen Mitteln zu beenden? Darf man auch hier keine Meinung vertreten, die dem Mainstream widerspricht?
Frau Merkel hat die Homo-Ehe zugelassen, weil sie die FDP ins Boot holen wollte. Sie hat immer eine Politik des Machterhalts betrieben. Den Schlamassel haben wir jetzt.

SCHLEGL 28. April 2022: @Lemaitre

Ich gehe freiwillig mit Ihnen in die "unterirdischen Gefilde"!So hat es ja Chris2 sich gewünscht.

SCHLEGL 28. April 2022: @Chris2

Ihrem Wunsch gemäß begebe ich mich freiwillig mit Lemaitre in die unterirdischen Gefilde!
Ich wundere mich, dass unter Katholiken, die den Glauben ernst nehmen, eine nicht geringe Anzahl von Leuten, die weit nach rechts tendieren, anzutreffen ist!
Das ist keine Lösung der kirchlichen und der gesellschaftlichen Probleme!
Der berühmte Wiener Kardinal Dr. Franz König (1905-2004) pflegte zu sagen: "Die katholische Kirche hat keine Lobby." Und er setzte hinzu: "Die politischen Parteien bestimmen selbst ihre Nähe, oder ihre Distanz zur Kirche."
Wir dürfen weder linken, noch rechten Ideologen auf den Leim gehen, das ist in der Geschichte immer schlecht ausgegangen.

Lemaitre 28. April 2022: @Chris2

Haben Sie auch noch ein Argument oder eine Begründung für Ihre ad hominem-Strategie? Und dann etwas von mangelndem Niveau fabulieren... Naja.

Lemaitre 28. April 2022: @Herbstlicht

Ja, das wäre in dem von Ihnen beschriebenen Fall schön zu hören, nur leider wird es aus dem von Ihnen genannten Grund leider dazu nicht kommen.

Ebenso traurig ist, dass manche derer, die sich als Christen bezeichnen, lieber jeweils kommunistisch/sozialistischen Pseudomessiasen hinterherlaufen (Siehe sog. "Synodaler Weg") oder nationalistischen (Siehe AfD(R)), anstatt im Gebet darauf zu vertrauen, dass die Pforten der Hölle die Kirche nie überwinden werden.

Lemaitre 28. April 2022: ...

@lakota: Die AfD und die Linken sind die einzigen Parteien, die sich gegen Waffenlieferungen an die Ukraine stellen, interessanterweise mit sehr ähnlichen Begründungen, und damit Russland in die Hände spielen. Die Linken sind atheistische Kommunisten, die AfD atheistische Nationalisten - beides keine Option für Christen, wie auch @ Msgr Schlegl hier schon mehrfach deutlich aufgeführt hat.

@Chris2: Wie üblich nur persönliche Angriffe, und gleichzeitig die Klage über mangelndes Niveau. Finde den Fehler.

Herbstlicht 28. April 2022: zweierlei Maß

Sind wir schon soweit, dass die Kundgebung einer Partei -auch wenn demokratisch gewählt- durch Kirchenglocken gestört werden kann?

Wenn z.B. Grüne vieltausendfache Abtreibung hierzulande als "Frauenrecht" deklariert und Werbung dafür gutheißt, in Wahlzeiten eine Kundgebung organisiert - werden wir dann auch Glockengeläut hören?

Chris2 28. April 2022: @Lemaitre

Sonst geht es Ihnen noch gut? So ein unterirdisches Niveau habe ich hier selten erlebt...

Chris2 28. April 2022: @winthir

Entschuldigung. Gemeint ist natürlich der "Bundesverfassungsschutz", der aber seit der Absetzung von Maaßen zu einem reinen Kampfmittel der Regierung(en) gegen jede nichtlinke Opposition geworden ist (Linksextremismus oder Islamismus/Terrorismus hat ja kein Thema zu sein). Bezeichnend ist, dass von 5 mir bekannten Vorstößen des Verfassungsschutzes (VS) in Bund+Ländern 3 krachend vor Gerichten gescheitert waren. In einem Fall sah das Gericht sogar die Vertrauensbasis als "zerstört" an - wohlgemerkt die zum VS.

SCHLEGL 28. April 2022: @Uwe Lay

Also, ich glaube, Sie schon zwei Mal auf Ihre Sympathien (in Ihrem Blogspot)für den Kriegsverbrecher Wladimir Putin hingewiesen zu haben! Ich hoffe, Sie haben diese Stellungnahmen in Ihrem Blog bereits gelöscht. Denn so etwas war und ist UNTRAGBAR!
Daher hätten wir von Ihnen eine klare Stellungnahme gegen AfD erwartet.

SCHLEGL 28. April 2022: @Vox coelestis

Also wir sind uns einig, dass die Abtreibung ein furchtbares Verbrechen ist! In Wien haben sehr wohl Kirchenglocken geläutet, wenn es einen Marsch des Lebens gegeben hat.
Nur wenn eine Partei sich mit der Partei Putins verbrüdert hat,und das Thema Abtreibung nur zum Stimmenfang benützt, während russische Soldaten Frauen und Kinder ermorden, dann hat diese Partei kein Recht in der Öffentlichkeit ihre Propaganda zu betreiben. Putin hat mit ähnlichen Themen, Ehe und Familie usw. versucht die Christen Russlands um den Finger zu wickeln, während er regelmäßig Schamanen besucht! So schaut's aus!
Don Camillo hast die verlogenen Wahlreden Peppones unterbrochen und das war gut so. Er hat übrigens das Maschinengewehr NICHT eingesetzt. Jedenfalls habe ich ihn schon als Kind sehr gern gehabt.

si enim fallor, sum 28. April 2022: Die Kirche sollte keine Politik machen, sei sie rechts, links oder mittig

Wenn sich die Kirche in die Politik einmischt, endet das meist schlecht.
Die Kirche verstrickt sich in Intrigen und Machtbestrebungen und wird schließlich zum Instrument der Machtanbeter.
Und dabei spielt es keine Rolle, ob die Kirche auf der Seite der Rechten, der Mitte oder der Linken steht.

leonie.l 28. April 2022: Msgr Schlegl

"Nicht nur AfD, sondern auch die FPÖ in Österreich hat einen Hang zu Putins Partei, den sie jetzt freilich gerne vertuschen möchte."
Genau so ist es.

Uwe Lay 28. April 2022: Meinungsfreiheit

Nun gilt zwar das Ja zur Meinungs- Gewissens-und Religionsfreiheit als die größte Leistung des 2.Vaticanums unter seinen Anhängern, aber politisch korrekt ausgerichtet, findet man es dann großartig, wenn durch ein Kirchenglockengeläut politisch Inkorrektes verhindert wird. Käme aber eine Gemeinde auf die Idee, eine Proabtreibungskundgebung so zu stören, wäre das Klrikalfaschismus.
Uwe Lay Pro Theol Blogspot

lesa 28. April 2022: Mein Volk, was habe ich dir getan? Antworte mir! (Aus d. Buch Micha)

Wie undankbar! Es gibt Länder, in denen die Menschen
froh wären über das Glockengeläut als Zeichen, dass Christus da ist und die Menschen frei sind.

lakota 28. April 2022: @Lemaitre

Was meinen Sie eigentlich mit "AfD(R)"?

Übrigens: als Erzbischof Dyba am Tag der "Unschuldigen Kinder" gegen das unchristliche Umbringen ungeborener Babys die Kirchenglocken läuten ließ, wurde er als "Glöckner von Fulda" verspottet.

Was wäre, wenn nun ein AfD-naher Küster bei einer Wahlveranstaltug der Grünen läuten würde?

Ich dachte immer, die Glocken sollen zur Ehre Gottes läuten (steht ja auch oft auf den Glocken drauf) und nicht um seine politische Meinung kundzutun.

UND: Don Camillo hat sich auch mit Maschinenpistole auf dem Kirchturm verbarrikadiert...würde ich nicht zur Nachahmung empfehlen.

winthir 28. April 2022: Als Christ sollte man seine Mitchristen im Kampf gegen diese atheistisch-nationalistische Putinmario

hast Du, Lemaitre, hier geschrieben.

Deine Idee finde ich gut.

Kannst Du mir bitte einen (oder auch mehrere) Hinweise geben, wie ich das (jetzt!) so ganz praktisch machen kann?

danke,
winthir.

chorbisch 28. April 2022: @ Schlegl, Winthir

Monsignore, vielen Dank für Ihr deutliches Statement!

@ Winthir: Mit "Bundesregierungsschutz" ist vermutlich das Bundesamt für Verfassungsschutz gemeint. Das soll wohl "ironisch" sein, zeigt meiner Meinung nach aber wieder nur das krude und von Paranoia geprägte Weltbild vieler Anhänger der "damals größten Oppositionspartei".

Ich gehe mal davon aus, hätte das Geläut eine Kundgebung der Grüne, der Linkspartei oder eine "Gay-Pride-Parade" gestört, würden hier viele jubeln, und wenn dann eine Klage dagegen erfolgreich wäre, wäre von "Gesinnungsjustiz" die Rede.

Vox coelestis 28. April 2022: Es gäbe andere Gründe zum Läuten

Die sollten lieber gegen das himmelschreiende Verbrechen der Abtreibung läuten, anstatt der einzigen Partei im Bundestag die dieses Unrecht anprangert in Don-Camillo-Manier die Wahlkampfveranstaltung zu verderben.

SCHLEGL 28. April 2022: Don Camillo

Also bereits Don Camillo hat die Glocken seiner Kirche gegen die falsche Propaganda seines Gegenspielers, des Bürgermeisters Peppone, eingesetzt!
Vor vielen Jahren, als ich noch am Stephansplatz gewohnt habe, hörte man das Gebrüll der Wahlpropaganda von Jörg Haider durch die geschlossenen Doppelfenster. Leider war zurzeit seines Auftritts kein Gottesdienst fällig, da hätten wir mit Sicherheit die Glocken ordentlich läuten lassen!
Nicht nur AfD, sondern auch die FPÖ in Österreich hat einen Hang zu Putins Partei, den sie jetzt freilich gerne vertuschen möchte. Immerhin hat eine Außenministerin, welche der FPÖ nahe stand, Putin zu ihrer Hochzeit eingeladen und sogar einen Hofknicks vor dem Diktator gemacht! Die Rechnung für Personenschutz Putins mussten aber die Steuerzahler begleichen, bis heute wurde das der Dame nicht in Rechnung gestellt, leider!

winthir 28. April 2022: von "Bundesregierungsschutz" schrieb Chris2, hier.

dieses Wort ist mir neu. Kann mich jemand von Euch dazu aufklären?

(im Internet habe ich zu diesem Wort nichts gefunden).

danke im Voraus,
winthir.

Lemaitre 28. April 2022: Schlecht so.

Als Christ sollte man seine Mitchristen im Kampf gegen diese atheistisch-nationalistische Putinmarionette unterstützen. Das platte Heranziehen einer positivistischen Rechtsordnung enthebt einen nicht vor der Verantwortung vor Gott, die AfD(R) und ihre Spießgesseln als unchristliche, das Christentum für plattesten Stimmenfang vergewaltigende Ansammlung von Moskautreuen Marionetten zu verurteilen.

Zwischenzeitlich lehnen nur noch AFD(R) und die leider noch im Bundestag vorhandene Die Linke Waffenlieferungen an die Ukraine ab. Gleich und gleich gesellt sich gern.

Die belegfreie Hetze gegen christlice Mitbrüder, die sich gegen diesen atheistisch-nationalistischen Wahn, geführt von praktizierenden Homosexuellen, stellen, ist widerwärtig.

read 28. April 2022: Da, wo Regenbogenfahnen wehen ...

... werden auch Kirchenglocken als politisches Kampfmittel eingesetzt. Natürlich zur Verteidigung der neokommunistischen politisch korrekten Linie.

winthir 28. April 2022: danke, für diesen Artikel.

ich erinnere mich: Mein bester Freund (Gott hab' ihn selig, evang.-luth.Pastor) hatte für die Kirche (Patrozinium: ST. Petrus) ein sehr schönes Geläute angeschafft.

Da erhub sich Aufregung unter den Gemeindemitglieder. Wegen der Glocken.

Da machte der Pastor im Schaukasten einen AUshang (ist schon länger her): "Stören Sie unsere Glocken? Dann gehen Sie doch nach Rußland. Dort stören Sie keine Glocken"

:-) :-) :-)

im link das Vollgeläute der Kirche St. Petrus, Auf dem Rhen.

(ach so, ja, gegossen von Perner, Passau).

www.youtube.com/watch?v=J4jcbQeqscg

girsberg74 28. April 2022: Schluss mit „lustig“ für kirchliche Angestellte?

Die näheren Umstände des Glockenläutens sind nicht angegeben; nach ungefähren Angaben im Internet sieht es nicht so aus, dass gerade zu einem Gottesdienst in der normalen Ordnung oder zu einer Hochzeit eingeladen worden wäre.

Diese Leute, die an den Glocken hängen, haben noch nicht kapiert, dass die Welt schon einige Zeit anders läuft, dass die Politik der Altparteien abgewirtschaftet hat.

Chris2 28. April 2022: Gut so.

Wo sich Pfarreivorsteher derart platt vor regierungs- und parteipolitische Karren spannen lassen und die damals größte Oppositionspartei auch im Wahlkampf mundtot machen, sollen Gerichte entscheiden. Und die haben z.B. wiederholt sogar den Bundesregierungsschutz zurückgepfiffen...

Um selbst Kommentare verfassen zu können nützen sie bitte die Desktop-Version.

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz