kath.net katholische Nachrichten

Aktuelles | Chronik | Deutschland | Österreich | Schweiz | Kommentar | Interview | Weltkirche | Prolife | Familie | Jugend | Spirituelles | Kultur | Buchtipp


DRINGEND - Bitte um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!

vor 2 Tagen in Spendenaufruf, 6 Lesermeinungen
Artikel versenden | Tippfehler melden


Bitte helfen Sie uns jetzt! Wir benötigen noch mehr als 40.000 Euro für 2022 - Kardinal Müller: "kath.net geht den geraden Weg in der Treue zum Wort Gottes in der Heiligen Schrift, der Apostolischen Tradition und der Göttlichen Liturgie"!


Rom (kath.net) Liebe Leser, Gerhard Kardinal Müller hat kath.net ein starkes und sehr ermutigendes Wort übermittelt, das wir sehr gerne mit unseren Spendern teilen, die kath.net ja erst möglich machen:

„Im Zeitalter der digitalen Kommunikation spielt kath.net im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus eine wichtige Rolle! Beim Streit-Thema, was katholisch ist im Gegensatz zu den Sünden gegen die Einheit der Kirche (Glaubensabfall. Irrlehre und nationalkirchliche Abspaltungstendenzen), geht kath.net den geraden Weg in der Treue zum Wort Gottes in der Heiligen Schrift, der Apostolischen Tradition und der Göttlichen Liturgie. Die Orientierung am II. Vatikanischen Konzil und am Lehramt überhaupt ist vorbildlich. Die Orientierung an Jesus Christus, dem Fleisch gewordenen Wort, das Gott selbst ist, hilft klar bei der Unterscheidung zwischen dem Willen, uns als Glieder des Leibes Christi, der Kirche, nach dem ewigen Geist Gottes zu reformieren oder die Kirche als Sakrament des Heils der Welt im Zeit-Geist der Welt zu ramponieren."

Diesen geraden Weg geht kath.net als die deutschsprachige katholische Nachrichtenseite im Internet seit mehr als zwanzig Jahren, durch einen Dschungel sowohl organisatorischer und finanzieller Herausforderung als auch notwendiger geistlicher Unterscheidung im täglichen Redaktionsgeschäft und im Umgang mit vielen Menschen innerhalb der Weltkirche. Das Team von kath.net besteht, wie es überall der Fall ist, aus Menschen mit Ecken und Kanten, und gerade aus diesem Grund erfüllt diese Zusage Gerhard Kard. Müllers über den geraden Weg in Treue mit Dankbarkeit und Freude. Es ist kein leeres frömmelndes Gerede, sondern unsere lebendige Erfahrung, dass der Herr es ist, der diesen Weg leitet, weil wir wissen, dass unser Weg, rein menschlich betrachtet, niemals so möglich wäre. Wenn Sie kath.net unterstützen, sind wir also von Herzen überzeugt, dass Sie damit ein Werk unterstützen, das Jesus unser Herr selbst vorgesehen und gesegnet hat.


 Wir sagen diesmal DANKE an die vielen Leser, die uns 2022 schon geholfen haben. Auch das Jahr 2022 hat für uns ein „finanzielles Drama“. Nach über 20 Jahren Unterstützung hat uns ein kirchliches Hilfswerk leider eine jährlich fixe Summe 2021 gekürzt, jetzt ganz gestrichen. Einige Leser haben bereits durch eine Sonderspende mitgeholfen, dies etwas auszugleichen. DANKE. Wir wollen all diese Sorgen dem Heiligen Josef und Ihnen, liebe Leser, anvertrauen, und bitten nun das letzte Mal für 2022 um eine Spende. Es fehlen uns für 2022 noch immer etwas mehr als 40.000 Euro für unser Jahresbudget. Bitte helfen Sie uns jetzt, damit wir im Herbst/Winter für Sie weiterarbeiten können.

Wir danken Ihnen von Herzen für jede bisherige große oder kleine Spende! Ihre Spende wird 1:1 umgesetzt in Arbeit. Ihre Spende, das sind die Zeilen, die Sie tagtäglich, 365 Tage im Jahr, sieben Tage in der Woche lesen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung durch Ihr Gebet, wir danken Ihnen für Ihre Großherzigkeit!

Ihr kath.net-Team

Linda Noé, Petra Knapp-Biermeier, Petra Lorleberg, Armin Schwibach, Stefan Bolli, Eric Garz, Johannes Graf, Christof Zellenberg, Erik Diewald und Roland Noé stellvertretend für unser Team.

2021 – 20  Jahre kath.net. Vor zwanzig Jahren wurde kath.net gegründet! Wir hoffen, dass Sie uns auch ein weiteres Jahrzehnt wohlgesonnen sind.

Gabriele Kuby, Peter Hahne und Peter Seewald haben dazu Stellung genommen:

„Zwanzig Jahre kath.net, zwanzig Jahre Medien-Apostolat in Treue zum katholischen Glauben in Zeiten des großen Abfalls – ein unersetzlicher Dienst. Ich gratuliere!" (Gabriele Kuby)

„Um als Lutheraner über 'Rom' gut informiert zu sein, lese ich kath.net. Im Gegensatz zum Mainstream der subventionierten Hofpresse echt unabhängig, meinungsstark und streitbar.“ (Peter Hahne (Berlin), TV-Moderator und Bestseller-Autor.

 „Ich unterstütze kath.net, weil dieses Portal im Einerlei der Medien jenen Nachrichten und Meinungen eine Stimme gibt, die anderswo ausgeblendet werden.“ (Peter Seewald)

Benedikt XVI. über kath.net:"Ich freue mich sehr, dass es kath.net gibt und dass kath.net über das Aktuelle in der katholischen Kirche berichtet".

Spendenkonto für Deutschland

IBAN: DE87 3706 0193 4007 9430 11
BIC: GENODED1PAX
Empfänger: Freunde von KATH.NET e. V., Steindorf 1, D- 94060 Pocking

Achtung: Wir dürfen seit Juni 2018 Spendenbescheinigungen ausstellen. Bitte ändern Sie dazu Ihre Daueraufträge! Bitte auch die genauen Daten (Name und Adresse) bei der Spende angeben! Spenden bis zu 200,00 Euro pro Jahr können Sie direkt ohne Bestätigung beim Finanzamt geltend machen. Für alle Anfragen bitte an [email protected]

Spendenkonto für Österreich:

Spendenkonto bei der Oberösterreichischen LandesbankAG
IBAN: AT35 5400 0001 0031 4426
BIC: OBLAAT2L

Spendenkonto für Schweiz:

Förderverein kath.net, Mülihaldenstrasse 1, 8885 Mols, Schweiz, Raiffeisenbank Walenstadt.

IBAN: CH81 8080 8004 0992 5502 1

Spenden via PAYPAL https://www.paypal.com

Auch eine Zahlung durch Kreditkarte ist möglich. Infos zur Kreditkartenspende: https://www.kath.net/spenden


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!



Lesermeinungen

bibelfreund vor 5 Tagen: Kein Cent in die kollekte

…. Da weiß man nie, wohin das Geld wirklich geht. Lieber an kath.net spenden! Und wer immer den Mumm hat, die Kirche zu verlassen: die gesamte ersparte Steuer an kath.net, das wäre doch was. Bitte immer bedenken: das Wort KIRCHE kommt in der Bibel niemals vor. Nur die „herausgerufenen“, die sich in hauskreisen, Gemeinden und Familien versammeln.

lesa vor 6 Tagen:

@SchwesterMechtild: WEnn jeder tut, was er kann, geht es, wie bei der Brotvermehrung. Ihr Gebet mag schon geholfen haben:
@stormy daniels: Klasse!

Schwester Mechthild 27. Juli 2022:

Ich werde beten, daß Euch viele reichlich bedenken. Selber kann ich leider nichts geben, denn ich besitze nichts.

stormy daniels 24. Juli 2022:

Ich werde euch in nächster Zeit ein ordentliches Sümmchen überweisen, damit ihr über die Runden kommt.

Waldkirchenerin 23. Juli 2022:

Ich bin neu hier. Gibt es hier einen jährlicher Mindestbeitrag wie in manchen Fördervereinen?

Lisa Müller 15. Juli 2022:

Ich werde sehen was sich machen läßt. Leider kann ich nicht viel geben denn ich verdiene sehr wenig.

Um selbst Kommentare verfassen zu können nützen sie bitte die Desktop-Version.

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz